Bielefeld, Johanniskirche


 
Bielefeld
Johanniskirche, luth.

1901 Ernst Klassmeyer, Kirchheide, IIP/35
1973 Detlef Kleuker, Brackwede, IIP/23


1927 Renovierung/Umbau durch Gustav Steinmann, Vlotho
Windladen z.T. erneuert, neue pneumatische Traktur, neuer Spieltisch

1951 Umbau durch Förster & Nicolaus, Lich
Schwellkasten entfernt, neue Kegellade hier. Pfeifenwerk umgearbeitet wiederverwendet. 4 neue Register. Nun IIP/30.


1973 Neubau des Werks durch Detlef Kleuker, Brackwede
Unter teilweiser Verwendung des Pfeifenwerks und des Gehäuses

2015 Überholung, Umbau und Dispositionsänderung durch Mathias Johannmeier, Stemwede.
Unter anderem wurde die Gehäuse-Rrückwand und das -dach entfernt, so daß sich nun der Klang ungehindert entfalten kann. Im Pedal wurde ein Prinzipal 8 aus Zink hinzugefügt, der von Steinmeyer 1904 stammt.

Ca. 70 % des jetzigen Pfeifenmaterials ist noch von Klassmeyer und wurde zum Teil 1951/1973 modifiziert.
Weiter ist auch das Gehäuse von Klassmeyer erhalten.
 


 
I. Hauptwerk
II. Schwellwerk
Pedal
Prinzipal
Rohrflöte
Oktave
Spitzflöte
Waldflöte
Sesquialtera 2f
Mixtur 5-6f
Trompete

Tremulant
8
8
4
4
2
 
1 1/3
8


Gedackt
Spitzgambe
Prinzipal
Rohrflöte
Oktave
Quinte
Scharff 4f
Dulzian

Tremulant
8
8
4
4
2
1 1/3
1
16


Subbaß
Prinzipal
Gemshorn
Oktave
Rauschbaß 4f
Fagott
Clarine
16
8
8
4
2 2/3
16
4

8

8

7