Lemgo, St.Nicolai


 
Lemgo

St.Nicolai, luth.

1968 Gustav Steinmann, Vlotho, III/40
2009 Orgelbau Schuke, Berlin, III/41


1995 Überholung, Reinigung und Neuintonation durch Steinmann

Die Kirche wurde
2008 umfangreich saniert und renoviert.


Die Orgel wurde anschließend ebenfalls durch die Firma Schuke, Berlin, renoviert und überarbeitet:
Reinigung und Instandsetzung
Neuintonation in Richtung mehr Grundtönigkeit
1 neues Register im Hauptwerk: Viola da Gamba 8'
Hinzufügen eines Zimbelsterns
Neue Setzeranlage
Optische Veränderung: Vorziehen des Rückpositivs um 60 cm


Die Wiedereinweihung war am
29.März 2009
 
In der Kirche steht noch ein Positiv von Steinmann, erbaut
1993, mit I/5.
Es ist im Prospekt der Hauptorgel angelehnt. Dessen Register Subbaß 16 steht oben im "Engelschor", hinter der Hauptorgel und hat eine elektrische Traktur. Einige Pfeifen sind vom Altarraum als Prospekt sichtbar.

Im Juni 2012 wurde eine transportable Truhenorgel mit 4 Registern der Firma Henk Klop angeschafft. Sie wurde am 7.Juli 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt.
 



 

I. Rückpositiv
II. Hauptwerk
III. Brustwerk
Pedal

Rohrflöte
Quintade
Prinzipal
Nachthorn
Nasat
Schwiegel
Terz
Sifflöte
Scharff
Rohrschalmey

Tremulant

8
8
4
4
2 2/3
2
1 3/5
1
4-5f
8

Quintade
Prinzipal
Spillpfeife
Viola da Gamba
Oktave
Spitzgambe
Quinte
Oktave
Blockflöte
Mixtur
Tonus fabri
Fagott
Trompete
 
16
8
8
8
4
4
2 2/3
2
2
4-6f
2f
16
8

Holzgedackt
Rohrflöte
Prinzipal
Quinte
Terzzimbel
Regal
Krummhorn

Tremulant

8
4
2
1 1/3
3-4f
16
8

Prinzipal
Subbaß
Oktave
Gedackt
Oktave
Pommergedackt
Flachflöte
Rauschbaß
Posaune
Trompete
Clarine
16
16
8
8
4
4
2
4f
16
8
4
10

13

7

11